Beratung in der Sekundarstufe II

Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit

Andrea Gernitz bietet an unserer Schule allen Schülerinnen und Schülern der Oberstufe individuelle und wirtschaftlich neutrale Infoveranstaltungen sowie Einzelberatungen rund um folgende Themen an:

  • Studium (z.B. NC-Verfahren, Studienplatzbewerbung, Unterschiede zwischen den Hochschulformen, Duales Studium, Studiengangberatung, Hilfen bei der Entscheidungsfindung)
  • Ausbildung (z.B. passende Ausbildungsberufe finden, Überblick über den regionalen und überregionalen Ausbildungsmarkt, Ausbildungsstellenvermittlung, Unterstützung bei (Online-) Bewerbungen)
  • Überbrückungsjahr (z.B. Möglichkeiten und Voraussetzungen für Freiwilligendienste im In- und Ausland, AuPair, Sprachreisen, Finanzierung von Überbrückungsangeboten)
    In der Jahrgangsstufe Q1 lernen alle Schülerinnen und Schüler Frau Gernitz kennen.

Sie erhalten bereits einen ersten Überblick zu ihren Möglichkeiten nach dem Abitur und bekommen Informationen zu einem Test, der dabei hilft, passende Studiengänge oder Ausbildungsberufe zu finden.
Zweimal im Monat können interessierte Schülerinnen und Schüler sich direkt in der Schule im Raum A 16 (BerufsOrientierungsBüro = BOB) im Einzelgespräch von Frau Gernitz beraten lassen. Dabei ist für die SchülerInnen der Q1 ein Termin obligatorisch. Die nächsten Termine finden sich im angeführten Link Beratungstermine am HeiG.

Die Anmeldung erfolgt über die Lehrer der Methodenstunde (Q1) und Frau Piechura (Sabine.Piechura@heig-do.de).

Für Sie als Eltern habe ich noch ein paar Informationen zu meinem Aufgabenfeld zusammengefasst.

Für die Zeit der Beratung erfolgt eine Unterrichtbefreiung (nicht, wenn eine Klausur geschrieben wird!). Außerhalb der Unterrichtszeit können jederzeit Beratungsgespräche im Büro von Frau Gernitz (Jugendberufshaus, Agentur für Arbeit, Steinstr. 39) vereinbart werden. Hierfür können Sie einfach eine E-Mail an die folgende Mailadresse senden:
Dortmund.Berufsberatung@arbeitsagentur.de (Betreff: Terminvereinbarung mit Frau Gernitz). Eltern sind wichtige Unterstützer bei der Studien- und Berufswahl und daher als Begleitpersonen zu den Beratungsgesprächen immer gern gesehen.

Hier ist noch mein persönlicher Tipp, um herauszufinden, mit welchen der vielen Studienfelder und Ausbildungsberufe man sich bei der eigenen Berufsorientierung näher beschäftigen sollte:

Selbsterkundungstool

Man erhält eine individuelle Übersicht der eigenen Eigenschaften und Kompetenzen.

- zurück zum Seitenanfang -

Beratung durch das Talentscouting der TU Dortmund

Talentscouting - Was ist das?

Das Talentscouting richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die das Potenzial und die Motivation für ein Studium haben, sich dies jedoch noch nicht zutrauen, weil sie häufig aus Familien kommen, in denen bisher niemand studiert hat oder in denen ihnen niemand beratend zur Seite stehen kann.

Die Talentscouts stellen sich dabei als langfristige Begleiterinnen und Begleiter zur Verfügung. Sie nehmen die Stärken und Interessen der Jugendlichen in den Fokus, motivieren und stärken sie auf ihrem individuellen Weg und finden gemeinsam mit ihnen eine für sie passende Berufs- oder Studienwahlentscheidung. Durch ihr weitreichendes Netzwerk ermöglichen sie einen direkten Einblick in das Studium und Studierendenleben und unterstützen beim Thema Studienfinanzierung (Bafög und besonders Stipendien), aber auch in der Bewerbungsphase und beim Sammeln erster wertvoller Praxiserfahrungen während eines Überbrückungsjahres (FSJ, FÖJ, Bundesfreiwilligendienst, Praktika, Sprachreisen, AuPair, Work and Travel etc.). Grundsätzlich sind alle Fragen und Themen zur beruflichen Zukunft in der Beratung des Talentscoutings willkommen.

Selbstverständlich wird dabei nicht ausschließlich im Hinblick auf ein Studium an Dortmunder Hochschulen beraten! Vielmehr arbeiten die Talentscouts individuell und ergebnisoffen: ob für die Schülerinnen und Schüler ein klassisches Hochschulstudium, ein duales Studium oder eine Berufsausbildung das Richtige ist, entscheiden die Jugendlichen selbst.

Woher kommt der Talentscout?               

Das Talentscouting ist ein NRW-weites Projekt, das vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW NRW) gefördert wird. An diesem Projekt beteiligt sind bereits 17 Hochschulen  und ca. 370 Kooperationsschulen.

Innerhalb des Dortmunder Stadtgebiets sowie im Kreis Unna sind die Talentscouts von der Technischen Universität und Fachhochschule  Dortmund in zahlreichen dieser Kooperationsschulen im Einsatz.

Für uns ist Frau Marie-Christine Boos von der TU Dortmund zuständig.

Wie fördert der Talentscout?

Einmal pro Monat wird Frau Boos interessierte Schülerinnen und Schüler innerhalb der Sprechstunden individuell beraten und unterstützen. Darüber hinaus steht sie den teilnehmenden Jugendlichen regelmäßig (insbesondere über Social Media) zur Verfügung. Diese Beratung kann langfristig fortgesetzt werden – auch bis weit in das Studium hinein.

Sprechstunden

Raum:  A 16 (BerufsOrientierungsBüro = BOB)

Die Anmeldung erfolgt über die Lehrer der Methodenstunde(Q1) und Frau Piechura (Sabine.Piechura@heig-do.de) und Frau Dorndorf.

  1. Mittwoch, 06.11.2019
  2. Donnerstag, 28.11.2019
  3. Donnerstag, 19.12.2019
  4. Donnerstag, 30.01.2020
  5. Donnerstag, 27.02.2020
  6. Donnerstag, 26.03.2020
  7. Donnerstag, 30.04.2020
  8. Donnerstag, 28.05.2020

Kontaktdaten

Marie-Christine Boos

Technische Universität Dortmund

Dezernat Studierendenservice/Zentrale Studienberatung

Joseph-von-Fraunhofer-Straße 20

44227 Dortmund

marie-christine.boos@tu-dortmund.de

http://www.tu-dortmund.de/talentscouting

Talentscounting

weitere Informationen unter:

https://nrw-talentzentrum.de 

http://www.wissenschaft.nrw.de/studium/informieren/taltentscoutin/

 

- zurück zum Seitenanfang -