Veröffentlicht am 20.05.2020

Verordnung zur befristeten Änderung von Ausbildungs- und Prüfungsordnungen

Liebe Schulgemeinde!

An dieser Stelle möchten wir Sie über das vom Landtag NRW beschlossene Bildungssicherungsge-setz informieren. In diesem wurde verankert, dass in dem laufenden Schuljahr Änderungen von Ausbildungs- und Prüfungsordnungen vorgenommen werden, die als Ausnahmeregelungen für das laufende Schuljahr festgehalten werden.

Alle Fächer des zweiten Halbjahres im Schuljahr 2019/20 gelten unabhängig von der Dauer des Ruhens des Unterrichts als unterrichtet. Die vorliegenden Hinweise zur Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen bilden den aktuellen Stand der Information vom 12.05.2020 durch den Verordnungsgeber ab.

Den Verordnungstext im Original finden Sie unter dem folgenden Link:

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_vbl_detail_text?anw_nr=6&vd_id=18443&ver=8&val=18443&sg=0&menu=1&vd_back=N


Gerne möchten wir Sie individuell bei Problemen beraten und gleichzeitig informieren. Dies ist umso wichtiger, da wir es mit Sonderbestimmungen zu tun haben.

Wenn Sie ein Beratungsgespräch wünschen, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt über das Schulsekretariat auf. Für Beratungsgespräche stehen nicht nur die Klassenlehrerinnen und -lehrer zur Verfügung, sondern auch die Koordinatoren der Stufen (Erprobungsstufe: Herr Rüwald, Mittelstufe: Frau Rux, Oberstufe: Frau Frey) und die Schulsozialarbeiter (Frau Quiel, Herr Roth, Frau Schielke).

Das komplette Anschreiben als Seite im Browser

Das komplette Anschreibenals PDF-Datei

Brief an alle Eltern der Schülerinnen und Schüler der JG 7 und 8

Brief an alle Eltern der Schülerinnen und Schüler der JG 9