Veröffentlicht am 25.08.2021

Schulstart unter dem Motto „Ankommen nach Corona“

Das letzte Schuljahr hat wie viele Menschen auch die Schülerinnen und Schüler des Heisenberg-Gymnasiums vor besondere Herausforderungen gestellt. Durch die lange Zeit des Distanzlernens hatten die Schülerinnen und Schüler wenig Zeit für soziale Kontakte in der Schule und es konnte nur selten am Aufbau und Erhalt einer guten Klassengemeinschaft gearbeitet werden. Durch den Ausfall von Klassen- und Kursfahrten fanden zudem nur wenige Projekte zum Team-Building oder Sozialen Lernen statt. 

Aus diesem Grund startete die Schule unter dem Motto „Ankommen nach Corona“ mit drei besonderen ersten Schultagen. Der Schwerpunkt dieser Tage lag dabei auf der Förderung der Klassen- und Jahrgangsstufengemeinschaft. Teilweise wurden auch fachliche Inhalte aus dem letzten Schuljahr aufgearbeitet bzw. für Wiederholungen genutzt. 

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der Klassen sechs bis neun organisierten unterschiedliche Projekttage. Es gab mehrere Ausflüge, z.B. in den Dortmunder Zoo, den Westfalenpark und das Kindermuseum „Mondo Mio“. In manchen Klassen fand die Förderung der Gemeinschaft durch ein sportliches oder theaterpädagogisches Programm statt. Eine Klasse hatte beispielsweise einen Projekttag zum Sozialen Lernen mit dem Titel „Gemeinsam schaffen wird das“, eine andere Klasse nahm an einem außerschulischen Projekt zur Nachhaltigkeit teil. Außerdem gab es Ausflüge in die Klettergärten nach Wischlingen und am Freischütz, in die Kletterhalle „Bergwerk“ und den „Movie Park“ nach Bottrop.

Die Jahrgangstufenleitungen der EF und Q1 unternahmen jeweils einen Wandertag nach Köln. Außerdem fand für die beiden Jahrgänge jeweils ein Studien- und Berufsorientierungstag (= StuBO-Tag) statt, organisiert von der Koordinatorin für Berufliche Orientierung Frau Dorndorf. In der Jahrgangsstufe EF wurde an diesem Tag u.a. das Schülerstipendienprogramm im Ruhrgebiet (Ruhrtalente) vorgestellt. Zusätzlich nahmen die Jugendlichen an verschiedenen Bewerbungstrainings teil, die von verschiedenen Kooperationspartnern durchgeführt wurden: der „Continentale“-Versicherung und der Sparkasse sowie durch „Dortmund at work“, einer Plattform des Regionalen Bildungsbüros der Stadt Dortmund. Der StuBO-Tag in der Jahrgangsstufe Q1 fand zunächst digital von zu Hause und später in Präsenz in der Schule statt. Die Firma Dörken informierte die Schülerinnen und Schüler zu Ausbildungs- und Studiengängen, Studierende der Fachhochschule Dortmund präsentierten die Studiengänge „Soziale Arbeit“, „Kommunikationsdesign“, „Film & Sound“ und „Medizinische Informatik“ und es gab Präsentationen von verschiedenen Ausbildungsberufen durch die Ausbildungsbotschafter der IHK. Zusätzlich stellten sich Frau Werner als neue zuständige Berufsberaterin der Agentur für Arbeit, und Frau Boos vom Talentscouting der TU Dortmund vor. Durch diese beiden Expertinnen werden auch in diesem Schuljahr am HeiG regelmäßig Beratungen im Hinblick auf die berufliche Zukunft der einzelnen Schülerinnen und Schüler der Oberstufe angeboten. Des Weiteren nahm die Jahrgangsstufe Q2 an einem Sozialkompetenz- und Interaktionstraining teil, war sportlich mit dem Fahrrad unterwegs und ließ den Tag mit einem gemeinsamen Essen im Schulgarten ausklingen.

Die neuen Fünftklässler starteten wie jedes Jahr in das neue Schuljahr mit Projekttagen in der Klasse zum Kennenlernen und der Heisenberg-Rallye zur Orientierung im Schulgebäude bzw. auf dem Schulgelände.

Am Montag, den 23.08.21, begann für alle Schülerinnen und Schüler der reguläre Unterricht.

Jennifer Oidtmann (Lehrerin)