Veröffentlicht am 06.09.2021

Die HeisenBurger bei der WRO 2021

Am Samstag, den 04.09.21, war es wieder so weit: Ein Team des Heisenberg-Gymnasiums, die HeisenBurger, haben sich den kniffligen Aufgaben der WRO (World Robotic Olympiad) am Heinrich-Heine-Gymnasium in Dortmund in der Regular Junior Kategorie gestellt.

Der Wettbewerb bestand aus mehreren Teilaufgaben, die verschiedene Punkte gaben. So galt es z.B. Autos mit dem selbst gebauten Lego Mindstorm Roboter zu versetzen, Hindernisse zu umfahren und am Ende wieder an der Startposition zu enden.
Aufgrund der Corona Pandemie wurde der Wettbewerb von Juni in den September verschoben. Allerdings hatte das Team, das aus Fabienne, Frederick und Sinan bestand, wegen des Lockdowns im letzten Jahr nicht viel Zeit gehabt zu bauen und zu programmieren. Dennoch konnten sie viele Aufgaben lösen. Es gab nur ein Problem: In den Wertungsrunden wollte der Roboter nicht so wie das Team. Zuvor gab es etliche Durchläufe, nach denen das Team ihr Programm verbessert und erweitert hatte, und die zwei Probedurchläufe vor der Wertungsrunde waren auch zufrieden stellend. Doch dann fuhr der Roboter mal zu weit nach rechts oder über das rote Auto hinaus. Schade! Selbst der Schiedsrichterin tat es leid, aber Regeln sind Regeln: Nur die Wertungsrunden zählen.
Dennoch hat sich das Team nicht unterkriegen lassen und den 5. Platz geholt.
Nächstes Jahr wird es hoffentlich normaler und es wird mehr Zeit zum Üben geben. Interesse an der Teilnahme an der WRO 2022 wurde vom Team schon bekundet.
Wir danken allen, die uns die Teilnahme an dem Wettbewerb und die Durchführung vor Ort ermöglicht haben - wie z.B. unserem Förderverein, der TECHNIK BEGEISTERT e.V., dem Heinrich-Heine-Gymnasium und den Freiwilligen vor Ort.

Es hat eine Menge Spaß gemacht und wir sehen uns nächstes Jahr!

Holger Kalinowski und Alexander Vellmer