Veröffentlicht am 05.03.2021

Benachrichtigungen wegen Versetzungsgefährdung gemäß § 50 Absatz 4/ Klassenarbeiten

Sehr geehrte Eltern der Klassen 5 – EF, liebe Schülerinnen und Schüler,

im Folgenden finden sich die Informationen zum Schulbetrieb in Coronazeiten mit den jüngsten rechtlichen Regelungen:

Benachrichtigungen wegen Versetzungsgefährdung

Aufgrund der besonderen Lage wird es in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen wegen Versetzungsgefährdung gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW (sogenannte „Blaue Briefe“) geben. Das bedeutet für die Versetzung, dass nicht abgemahnte Minderleistungen in einem Fach nicht berücksichtigt werden – dies gilt nur für Fächer, bei denen auf dem Halbjahreszeugnis eine ausreichende oder bessere Note stand. Weitere mangelhafte Leistungen und mangelhafte Leistungen in Fächern, bei denen auf dem Halbjahreszeugnis bereits eine „5“ stand, werden angerechnet.
Von dieser Regelung ausgenommen sind die Versetzungsentscheidungen von Klasse 9 in die Oberstufe und der Erwerb des Mittleren Schulabschlusses am Ende der Einführungsphase. Hierbei gibt es keine Änderungen zu den regulär geltenden Regelungen.
Das 2. Bildungssicherungsgesetz ist zurzeit in Arbeit, weitere Entscheidungen des Landes NRW zu Versetzungsordnung, Wiederholung einer Klassenstufe oder ggf. die Möglichkeit einer freiwilligen Wiederholung ohne Anrechnung auf die Schulverweildauer bleiben abzuwarten.

Klassenarbeiten/ Klausuren der EF

Klassenarbeiten/ Klausuren der EF

In den Klassen 5 – 9 werden im 2. Halbjahr in allen schriftlichen Fächern (D-E-M-L-F) nur zwei Klassenarbeiten geschrieben werden, eine der Arbeiten kann durch eine andere gleichwertige Leistungsüberprüfung ersetzt werden (§6 Abs 8 Satz 1 und 3 APO SI). 

In der Einführungsphase soll ermöglicht werden, im 2. Halbjahr „auch in den Fächern Deutsch, Mathematik und den Fremdsprachen die Anzahl der zu schreibenden Klausuren auf eine zu verringern“, hier wird die gesetzliche Regelung erwartet. Die landeseinheitlich gestellte zentral gestellte Klausur in der Einführungsphase in den Fächern Mathematik und Deutsch soll auch in diesem Schuljahr entfallen.
Da Klassenarbeiten eine längere Phase des Präsenzunterricht vorausgehen soll, werden diese erst nach den Osterferien anberaumt, gleiches gilt für die Einführungsphase.

Abschluss der Erprobungsstufe

Regelungen zum Verfahren zum Abschluss der Erprobungsstufe werden erwartet.

Schulöffnung ab 15.03.2021

Mit der Ankündigung der Schulöffnung am 05.03.2021 durch das MSB ist die Organisation des Schulbetriebs ab 15.03.2021 in Planung, Informationen folgen.